Pfeil und Bogen, das perfekte Zusammenspiel

Im Bogensport gehören Pfeil und Bogen zusammen. Ein guter Bogen nützt nichts, wenn der Pfeil nicht passt. Ein „schlechter“ Bogen hingegen kann durch gute Pfeile kompensiert werden. Daher ist es wichtig, sich mit diesem Thema auseinanderzusetzen.

Kümmerst du dich gut um deine Pfeile, halten sie länger und du wirst gern mit ihnen schießen. Spannende Bögen und Zubehör zu unseren hochwertigen Pfeilen findest du im Youksakka-Shop. Und wenn du Fragen hast, beraten wir dich gerne.

Pfeil und Bogen – unzertrennlich

Ohne Pfeile kannst du keinen Bogen schießen. Sie zählen zu den wichtigsten Bestandteilen deiner Ausrüstung.

Pfeil und Bogen haben unterschiedliche Aufgaben, aber die beiden Komponenten müssen sich ergänzen. Der Bogen speichert beim Spannen die Energie und gibt sie beim Schuss an den Pfeil ab. Der Pfeil hingegen nimmt die übertragene Energie auf und fliegt. Für die ideale Fluglinie kommt es auf den richtigen Pfeil an.

 

Welche Länge muss mein Pfeil haben?

Achte stets auf die Länge deiner Pfeile, damit du Spaß am Bogenschießen hast. Ist ein Pfeil zu kurz, besteht eine hohe Verletzungsgefahr. Der Pfeil kann von der Bogenhand abrutschen und dich am Handrücken verletzen. Ein zu langer Pfeil ist zwar ungefährlich, nimmt aber die Energie vom Bogen nicht optimal auf.

Bei uns erhältst du Pfeile in der gewünschten Länge, damit diese perfekt auf dich abgestimmt sind.

So misst du ganz einfach die Pfeillänge:

  1. Stelle einen Zollstock senkrecht auf dein Brustbein zwischen deine ausgestreckten Hände. Deine Fingerspitzen berühren sich vorn.
  2. Merke dir die gemessene Länge.
  3. Rechne zwei Zentimeter zu der gemessenen Länge dazu.
  4. Nun musst du nur noch in Zoll umrechnen: (gemessene Länge in cm) / 2,54 = Länge in Zoll (Einheit in " angegeben).

 

Zielgerichteter Schuss mit dem passenden Spinewert

Der Spinewert ist der Härtegrad des Pfeils. Hier kommt „Archers Paradox“ ins Spiel, denn beim Abschuss wird der Pfeil gestaucht, biegt sich um den Bogen und fliegt dann geradeaus.

Bei einem hohen Spinewert biegt sich der Pfeil stärker als bei einem niedrigen. Der Wert sollte zu deiner Bogenstärke passen, damit du dein Ziel triffst. Abhängig von der Händigkeit, landet der Pfeil bei einem zu niedrigen oder zu hohen Spinewert links oder rechts deines Ziels.

Grundsätzlich gilt: Ein längerer Pfeil muss einen niedrigeren Spinewert haben, also härter sein als ein kurzer.

Holzpfeil oder Carbonpfeil?

Die Frage, für welche Art von Pfeilen - Holzpfeil oder Carbonpfeil - du dich entscheidest, hängt von deinen Bedürfnissen ab. Probiere am besten beide Varianten aus, trainiere so deine Fähigkeiten im Bogenschießen und finde die richtigen Pfeile für dich.

Holzpfeile für die traditionelle Bogenschießkunst

Bei dem traditionellen Bogenschießen geht es um die Nähe zur Natur. Schießt du einen Vollholzbogen, den du vielleicht sogar selbst gebaut hast? Dann wahren Holzpfeile die Tradition und das einzigartige Gefühl.

Ein gut gebauter Holzpfeil kann einem Carbonpfeil durchaus das Wasser reichen. Wenn du ihn gut pflegst, kannst du lange mit ihm schießen. Außerdem zersetzt sich ein Holzpfeil in der Natur sehr viel schneller und ist durch seine Bestandteile naturfreundlicher.

Carbonpfeile: stabil und sportlich ins Ziel

Geht dein Bogenschießstil eher in die sportliche Richtung? Schießt du einen Recurvebogen oder einen leistungsstarken glasbelegten Bogen, dann sind Pfeile aus Carbon genau das Richtige für dich.

Carbonpfeile sind im Vergleich zu Holzpfeilen leichter und erreichen eine höhere Fluggeschwindigkeit. Durch das Material und den Aufbau überzeugen sie mit einer hohen Stabilität und Langlebigkeit. Außerdem benötigen sie nur wenig Pflege und sind unempfindlich gegenüber Feuchtigkeit. Ihr Nachteil: Sie sind weniger umweltfreundlich und können splittern.

Pfeile selbst herstellen

Möchtest du der Bogenkunst ganz nah sein und deine Pfeile selbst herstellen? Dann findest du in unserem Onlineshop Pfeilbau-Sets sowie alle Einzelteile, aus denen Holz- und Carbonpfeile bestehen.

Neben Pfeilschäften, Pfeilspitzen, Nocken und Federn halten wir selbstverständlich das passende Werkzeug bereit.

Außerdem findest du bei uns schicke Pfeilcrestings, mit denen du deinen Pfeilen ein einzigartiges Aussehen geben kannst. Ein Cresting hat im traditionellen Bogenschießen auch eine Funktion. Durch die auffällige Gestaltung findet der Bogenschütze seine Pfeile überall schnell wieder.

Gern übernehmen wir auch den Pfeilbau für dich: Suche dir einfach die passenden Pfeile aus oder konfiguriere sie nach deinem persönlichen Wunsch über einen Pfeil-Generator.

FAQ – die häufigsten Fragen

Folgende Werte solltest du von deinem Bogen kennen: Zugstärke, Auszugslänge, empfohlener Spinewert und Bauart der Sehne.

Die Pfeillänge sollte deiner persönlichen Auszugslänge entsprechen, damit du kein verletzungsrisiko eingehst und die Energie optimal vom Bogen auf den Pfeil übertragen werden kann. Wenn du dir nicht sicher bist, welche Länge dein Pfeil benötigt, kontaktiere uns gerne für eine persönliche Beratung.

Ja. Du kannst für deinen bogenbegeisterten Sprössling Kinderpfeile mit entsprechenden Spitzen kaufen.

LARP-Freunde werden bei uns ebenfalls fündig. Spezielle LARP-Pfeile mit einem Polsterkopf sorgen für maximale Sicherheit und einen stabilen Pfeilflug.

Auf dem Schießparcours kannst du deine Pfeile schützen, indem du sie ordnungsgemäß am Bogen anlegst und sie vorsichtig aus deinem Ziel entfernst. Neben dem Schießplatz schützt du deine Pfeile am besten in einem Pfeilkoffer oder Köcher.

Alle Einzelteile kannst du in unserem Shop nachbestellen und deinen Pfeil einfach reparieren.

tetrererwer